Macht und Freundlichkeit

Warum bist du so nett zu mir?
Deine Freundlichkeit verunsichert mich
Naja, du gehörst zu denen, die von den ‚Richtigen‘ anerkannt sind
Die waren früher nicht nett zu mir
als ich neu war
als ich noch nicht mit den coolen Kindern gespielt habe
Viele sinds auch jetzt nicht besonders

Warum bist du nett zu mir?
Ich gehöre nicht den ‚offiziell‘ Anerkannten an
Hab ich mal wieder was richtig gemacht
das mir gerade nicht einfällt?
Oder hab ich mich nun einfach oft genug
bei den ‚richtigen‘ Veranstaltungen gezeigt
die ‚richtige‘ Etikette bedient
haben die ‚richtigen‘ Leute mich gegrüßt?

Als ich mich das frage
fällt mir auf
auch wenn ich nicht ‚offiziell‘ dazugehöre
… kenne ich doch viele der ‚richtige‘ Leute
… bewege mich in den ‚richtigen‘ Orten
… bin bei den ‚richtigen‘ Terminen dabei
… arbeite mit den ‚richtigen‘ Kontakten
… war in der Vergangenheit oft bei den ‚richtigen‘ Sachen dabei
… spreche fließend die ‚richtige‘ Sprache
… beherrsche den ‚richtigen‘ Umgang …
Der Gedanke erschreckt mich:
auch wenn ich mich von all dieser ‚Richtigkeitsklüngelei‘
abgrenzen will, sie kritisiere,
nicht allem entspreche …
gehöre ich inzwischen nicht
trotzdem
zu denen
wo es einfacher, gewinnbringender ist
nett zu ihnen zu sein
als es zu lassen?

Bittere Erkenntnis:
im Kampf gegen Machtverhältnisse
ohne mir allzu bewusst darüber zu sein
ein Stück weit
selbst eine machtvolle Position aufgebaut zu haben…
die in den meisten Fällen
nützlich für mich ist
auch für diesen Kampf von Nutzen

aber
dadurch auch ein Stück weit gefährlich
Mehr Macht zu haben als andere
ist immer gefährlich
vor allem, weil wir die Wirkung nicht fühlen


Ich freue mich
dass du nett zu mir bist
denn ich will die Menschen
hinter der Etikette kennenlernen
Weil ich der Etikette nicht glaube, dass sie schützt
Weil die Etikette in ‚richtig‘ und ‚nicht‘ unterteilt
und dabei allzuoft Macht ungleich verteilt
Weil ich dich kennen will und kennen muss
um mit dir zu kämpfen
um dir zu vertrauen
Weil die ganze scheiß Oberflächlichkeit
mir allzuoft zum Hals raushängt
mit ihrem meet n greet
wo man alle und doch keine_n kennt
alle dich grüßen wenn du hoch im Kur stehst
und niemand mit dir spricht wenns mal schief geht

Deine Freundlichkeit
sie macht mir Angst
weil ich ihren Grund nicht kenne
sie nicht einordnen kann
weil ich mich immer frage warum
ob gerade mein Kurs hoch genug steht
mein Kontakt gewinnbringend ist
und was passiert
wenn sich das morgen ändern sollte

Solange ich eine Machtposition bekleide
- sei sie auch informell und ungewollt -
werde ich nie einschätzen können
wie sie beeinflusst
dass du nett zu mir bist

Solange es die Etikette
‚richtig‘ oder ‚nicht‘
in unseren Kämpfen gibt
solange sie ersetzt
uns wirklich kennen zu lernen
solange wird auch Freundlichkeit
mit Machtkalkül verbunden bleiben
ob wir wollen oder nicht

Warum bin ich so nett zu dir?
Mir schwant, dass auch meine Antwort
nicht so klar ist, wie ich möchte

Ich wünsche mir
dass Freundlichkeit
nicht
nicht allzu sehr
auf Kalkül beruht

Ob es so ist
ich kanns nicht vorher sagen
Es bleibt mir nur
es heraus zu finden

[111214]